Mikrobiologische Analyse der aeroben und anaeroben Leitkeime,  Schimmelpilze, Hefen (Candida albicans und Candida spp.)
sowie
die quantitative Untersuchung au Verdauungsrückstände.
Weiterhin
werden analysiert: α-1-Antitrypsin, Calprotectin, Gallensäuren, Pankreas-Elastase, sekretorisches IgA.



Der Gesundheitscheck Darm ist eineBestimmung von

  • der Zusammensetzung der Darmflora:mikrobiologische Analyse der aeroben und anaeroben Leitkeime, Schimmelpilze, Hefen (Candida albicans und Candida spp.)
  • der quantitativen Untersuchung auf Verdauungsrückstände (erhöhte Fett- und/oder Eiweißrückstände, Zucker, Stärke, Ph).
  • von Entzündungsparametern,   alpha 1- Antitrypsin,  Calciprotectin                      
  • Gallensäuren, Pankreas-Elastase, sekretorisches IgA.

Alpha-1-Antitrypsin ist ein Marker für eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut (Leaky-Gut-Syndrom).
Ursache des erhöhten EPX-Wertes (Eosinophiles Protein X) kann eine Nahrungsmittelallergie, Parasitose oder eine entzündliche Darmschleimhauterkrankung sein.
Ein dauerhaft verminderter sIgA-Wert kann mit einer erhöhten Infektanfälligkeit sowie einem erhöhten Allergierisiko assoziiert sein.
 
Das Testset umfasst:

  • Einfache Probennahme
  • Kostenlose Rücksendung ins Labor
  • Exakte Auswertung im Labor
  • Individuelle wissenschaftliche Auswertung

Darm und Verdauung sind von zentraler Bedeutung für unsere Gesund­heit, denn wo viel aufgenommen wird, gibt es auch viel abzuwehren. Mehr als die Hälfte aller Immunzellen sind im Darm angesiedelt, somit ist er der wichtigste Teil der Immunabwehr. Die Zahl der Mikroorganismen im Darm übertrifft damit die Zahl der Körperzellen um das Zehnfache.Sie verfügen über ein höheres Gewicht und eine größere Stoffwechselkapazität als die menschliche Leber.
Bei vielen Menschen funktioniert die Verdauung jedoch nicht so selbst­verständlich, wie es die Natur vorgesehen hat:
Jeder Dritte in Deutschland leidet unter anhaltenden Magen-Darm-Beschwerden wie Blähungen, Verstopfung, chronischen Durchfällen, entzündlichen Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) bis hin zu Darmkrebs.
Da über die kranke Darmschleimhaut nicht mehr genügend Nährstoffe aufgenommen werden, kann ein Vitamin- und Mineralstoffmangel auftreten.
Eine einfa­che Stuhluntersuchung kann zur Ursachenfindung der Probleme beitra­gen.