In der Pflanzenheilkunde  (Phytotherapie) werden Kräuter und Pflanzen (europäische und indische) verwendet, um bestimmte Prozesse im Körper direkt zu beeinflussen. Bis heute stammen eine Vielzahl moderner Arzneien direkt oder in abgewandelter Form von Pflanzen ab. Die besondere Wirksamkeit natürlicher Heilpflanzen wird unter anderem darauf zurückgeführt, dass sie eine Mischung verschiedener Wirkstoffe in sich vereinen und somit als Vielstoffgemische immer breitbandiger als ein schulmedizinisches chemische Einzelmittel (Monopräparate) wirken.
 
weitere Infos unter: http://www.bdh-online.de/1080.0.html

Festkörperchromatographie beim Blut

Die Chromatographie gehört zu den Verfahren, bei denen Stoffgemische untersucht werden, indem man sie in ihre einzelnen Bestandteile auftrennt. Nach der Trennung kann man erkennen, welche Bestandteile in dem Stoffgemisch vorliegen und in welcher Konzentration. Die Chromatographie gehört damit zu den sog. Separationstechniken (Trenntechniken). Andere Trenntechniken sind z.B. die Elektrophorese oder die Zentrifugation. Man kann damit das Vorhandensein von Stoffen nachweisen und ihre Konzentration bestimmen (analytische Chromatographie). Man kann Stoffe auch zur weiteren Verwendung isolieren (präparative Chromatographie).

Blutanalyse und Therapie

Anhand dieser Blutanalyse wird für Sie einen individuellen Behandlungsplan nach Hildegard von Bingen erstellt. Grundsätzlich ist eine nachhaltige Therapie nur möglich, wenn die Ursachen einer Erkrankung behandelt werden. Die Therapie nach Hildegard von Bingen basiert im Wesentlichen auf einer Ernährungsumstellung und der Einnahme von Kräutertees und -Weinen sowie Pflanzenextrakten.
Salben und Tinkturen zur äußeren Anwendung runden die Therapie ab.
http://www.sapientia-naturae.org/
http://www.onlineshopalsalus.com/

Therapie mit Rizolen
Rizol–Öle enthalten als Hauptwirkungskomponente Aktivsauerstoff, der in Rizinus- und Olivenöl gelöst ist. Viele krank machende Keimarten sind Anaerobier , das heißt Keime, welche keinen Sauerstoff vertragen. Sie können deshalb mit Aktivsauerstoff angegriffen und bekämpft werden.
Die zugesetzten ätherischen Öle, zum Beispiel von Minze, Geranium evtl. auch Wermut oder Nelken, sind ebenfalls antibiotisch wirksam und verstärken die Wirkung der Rizole.