Laborchemische Analyse von Borrelien-Antikörpern (IgG und IgM) zur Bestimmung einer chronischen/akuten Infektion mit Borrelien (Borreliose).

Die Diagnose einer Infektion mit Borrelien wird durch den Antikörpernachweis mittels ELISA und anschließendem Western Blot im Zusammenhang mit den Anamnesedaten gestellt. Man kann grundsätzlich zwei Typen von Antikörpern nachweisen:
Antikörper vom IgM-Typ können eine frühe Infektion anzeigen, während Antikörper vom IgG-Typ später gebildet werden. Diese zeigen eine länger zurückliegende Infektion an. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für eine individuelle Therapie, die ausschließlich nach Rücksprache mit einem Arzt oder Therapeuten erfolgen sollte.

Das Testset umfasst:

1 Anleitung zur Probengewinnung

2 Lancetten

1 Testbrief

2 Alkohol-Tupfer

1 Fingerkuppenpflaster

1 Garantiescheinr

1 Probenbegleitschein

1 Versandtasche